Universität für Medizin und Pharmazie "Victor Babes" Timisoara

Timisoara (Temeswar), Rumänien

Beschreibung

Die Universität für Medizin und Pharmazie Victor Babes wurde 1945 per Dekret von König Mihai I. gegründet. Das Hauptgebäude war als Sitz der deutschsprachigen Bildungseinrichtung Banatia gebaut worden, die nach dem Krieg aufgelöst wurde. Die UMF hat drei Fakultäten (Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie).

Der sechsjährige integrierte Medizinstudiengang gliedert sich in einen vorklinischen und einen klinischen Abschnitt von je 3 Jahren. Im vorklinischen Abschnitt wurden Erste Hilfe und Neurowissenschaften, in den klinischen Abschnitt wurden präventive Aspekte integriert. Für die klinische Praxis stehen insgesamt 9 Lehrkliniken im gesamten Raum Timisoara zur Verfügung.

Aktuell bietet die Universität 75 Plätze für den 6jährigen integrierten Studiengang Humanmedizin in englischer Sprache und 10 Plätze in französischer Sprache an. Weiterhin existieren 25 Plätze für den 6jährigen integrierten Studiengang Zahnmedizin in englischer Sprache.

Bewerber müssen i.d.R. einen Sprachtest an der Universität absolvieren. Weiterhin wird ein Eingangstest (MC-Fragen in Biologie und Chemie) durchgeführt.

 

Ort und Verkehrsanbindung

Timișoara (gesprochen [timiˈʃo̯ara], deutsche Bezeichnungen: Temeswar, Temeschwar, Temeschburg; ungarische Bezeichnung: Temesvár; serbische Bezeichnung: Темишвар / Temisvar) ist die Hauptstadt der historischen Region Banat in Westrumänien und heute mit 319.000 Einwohnern nach Bukarest und Cluj-Napoca die drittgrößte Stadt Rumäniens, gelegen in einer fruchtbaren Tiefebene an den Flüssen Bega (Theiß) und Temesch.

Die Temeschburg wurde wahrscheinlich bereits im 10. Jahrhundert von Awaren erbaut und genutzt und später von Magyaren und Deutschen besiedelt. Timisoara war Teil des Tataren- und des ungarischen Reiches, gehörte zum osmanischen Reich und als Kronstadt der "Woiwodschaft Serbien und Temescher Banat" zur Habsburgermonarchie, bevor die Stadt 1920 an Rumänien fiel. In der Zeit des Kommunismus wurde im Ort die Schwerindustrie aufgebaut, während das soziale Leben immer schwerer wurde. Timisoara bzw. dessen ungarische reformierte Gemeinde war der Ausgangspunkt der rumänischen Revolution von 1989, in deren Verlauf Präsident Ceaucescu gestürzt werden konnte. Seit den 90er Jahren erlebt die Region um Timisoara, auch mithilfe deutscher Investitionen, einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Aufgrund ihrer Geschichte ist Timisoara multikulturell und multiethnisch geprägt. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges stellten ethnische Deutsche (Donauschwaben) die Bevölkerungsmehrheit, mit einer starken ungarischen und serbischen Minderheit. Heute leben in der Stadt ca. 86% Rumänen, 7,5% Ungarn sowie noch etwa 10.000 Deutsche.

Die Innenstadt besitzt eine noch gut erhaltene Altbaustruktur ("Klein-Wien"), an der Peripherie finden sich kommunistische Bauten ebenso wie moderne Bürogebäude und neue Shoppingmalls sowie Industriekomplexe. In Timisoara gibt es eine reiche Auswahl an kulturellen Aktivitäten von klassischer Musik über Theater, Jazz, Clubs und Parks. Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar organisiert regelmäßige Events.

Timisoara ist eine Universitätsstadt. Neben der UMF Victor Babes existieren noch 3 weitere staatliche und 4 private Universitäten mit Schwerpunkten in Maschinenbau, Technik und Landwirtschaft.

Timisoara lässt sich über den internationalen Flughafen Traian Vuia erreichen. Von dort kann man ein Taxi oder den Bus Nr. 26 in die Innenstadt nehmen (Haltestellen Piata Badea Cartan oder Hotel Continental). Vom Hotel Continental lässt sich die Universität in 2 Minuten zu Fuß erreichen.

Über den Nordbahnhof (Gara Timisoara Nord) können viele Ziele im In- und Ausland angefahren werden (Fahrzeit Budapest - Timisoara: 5 h). Internationale Busse halten am Ostbahnhof (Gara de Est). Innerhalb der Stadt existiert ein ausgebautes Straßenbahn- Oberleitungs- und Omnibusnetz.

 

Lebenshaltungskosten

Monatliche Kosten:

  • 1-Raum-Wohnung in Zentrumsnähe: ca. € 213
  • Nebenkosten (Heizung, Elektro, Wasser) für 85 m²-Wohnung: ca. € 94
  • Monatsticket (ohne Ermäßigung): ca. € 13.34
  • 1 Mahlzeit in einem günstigen Restaurant: ca. € 3.78
  • 1 lokales Bier (0,5 l; Bar/Restaurant): ca. € 1.11
  • 1 Cappucino: ca. € 1.13
  • 500 g frisches Brot: ca. € 0.49
  • 1,5 l Mineralwasser: ca. € 0.50

Alle im Text benannten Kosten zu Lebenshaltung und Universitäten dienen einer ersten Orientierung und können sich laufend ändern. Aktuelle Änderungen werden von My Istok ggf. im persönlichen Gespräch vermittelt.

Studiengänge im Angebot

Medizin

  • Sprache: Englisch
  • Zugangstest: ja
  • Studienbeginn: WS
  • Kostenkategorie: 0-5.000 € p.a.
  • Kosten: 5.000 €

Zahnmedizin

  • Sprache: Englisch
  • Zugangstest: ja
  • Studienbeginn: WS
  • Kostenkategorie: 5.000-10.000 € p.a.
  • Kosten: 6.000 €

Medizin

  • Sprache: Französisch
  • Zugangstest: ja
  • Studienbeginn: WS
  • Kostenkategorie: 0-5.000 € p.a.
  • Kosten: 5.000 €

Anschrift der Universität

Piaţa Eftimie Murgu nr.2
300041, Timişoara

Details