Medizinische Universität Bialystok

Bialystok, Polen

Beschreibung

Die Medizinische Universität Bialystok wurde nach dem 2. WK (1950) gegründet. Hauptsitz der Hochschule ist der barocke Branicki-Palast, auch als "Versailles Podlachiens" bekannt. 1962 wurde ein Universitätskrankenhaus zur Universität hinzugefügt, die Abteilung für Zahnmedizin folgte 1968 und die Abteilung für Pharmazie 1987.In den 80er und 90er Jahren wurden dann Abteilungen für Kindermedizin, Pathologie und Krankenpflege aufgebaut. Die Abteilung für die englischsprachigen Studiengänge existiert seit 2004. 

Die MU Bialystok hat ein eigenes Sportdepartment, das eine Reihe von Möglichkeiten für die Studierenden bietet, fit zu bleiben, z.B. Schwimmen, Leichtathletik, Volleyball, Basketball und Fußball.

Bewerber*innen für die englischsprachigen Studiengänge sollten profunde Kenntnisse in den Naturwissenschaften, insbesondere Biologie und Chemie, vorweisen können. Der Auswahlprozess wird anhand eines mündlichen Interviews via Skype durchgeführt, wobei die Motivation zum medizinischen Beruf, die medizinischen Vorerfahrungen und die Englischkenntnisse geprüft werden (50% der zu erhaltenden Punkte), ebenso wie Fragen der Biologie, Chemie und Mathe-Physik beantwortet werden (50% der Punkte). Bewerber*innen mit IB- oder EB-Abschluss werden nicht per Interview, sondern anhand der Noten ausgewählt.

Ort und Verkehrsanbindung

Bialystok (gesprochen bʲaˈwɨstɔk) ist eine mittelgroße Stadt (ca. 350.000 EW), die größte Stadt in Nordostpolen, Hauptstadt des Woiwodschaft Podlachien und Zentrum des kulturellen Lebens in diesem Teil Polens. In Bialystok finden sich Gallerien und Künstlervereinigungen, Museen, Theater und eine Oper. Etwa ein Drittel der Stadt bilden Grünflächen, Parks und Wälder. Schwimmhallen, eine Eisbahn und diverse Sportplätze können genutzt werden.

Der Hauptbahnhof verbindet die Stadt mit allen größeren Städten Polens. Nach Warschau sind es ca. 2h20min, nach Stettin 8h20min bis 8h40min.  

Der öffentliche Verkehr innerhalb der Stadt wird durch zahlreiche Buslinien realisiert, die auch die nähere und fernere Region anfahren. Außerdem besitzt Bialystok ein gut funktionierendes Stadtradsystem (BIKeR) mit 300 Fahrrädern an 30 Stationen.



Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Bialystok sind wesentlich günstiger als in Deutschland und günstiger als in anderen polnischen Städten, vor allem was das Wohnen betrifft.

Monatliche Kosten:

  • 1-Raum-Wohnung in Zentrumsnähe: ca. € 280
  • Nebenkosten (Heizung, Elektro, Wasser) für 85 m²-Wohnung: ca. € 231
  • Monatsticket (ohne Ermäßigung): ca. € 19
  • 1 Mahlzeit in einem günstigen Restaurant: ca. € 3.61
  • 1 lokales Bier (0,5 l; Bar/Restaurant): ca. € 1.51
  • 1 Cappucino: ca. € 1.68
  • 500 g frisches Brot: ca. € 0.49
  • 0,5 l Mineralwasser: ca. € 0.42

Alle im Text benannten Kosten zu Lebenshaltung und Universitäten dienen einer ersten Orientierung und können sich laufend ändern. Aktuelle Änderungen werden von My Istok ggf. im persönlichen Gespräch vermittelt.

Studiengänge im Angebot

Medizin

  • Sprache: Englisch
  • Zugangstest: ja
  • Studienbeginn: WS
  • Kostenkategorie: 5.000-10.000 € p.a.
  • Kosten: 10.250 € im ersten Jahr, € 9.750 € für Jahr 2-6

Anschrift der Universität

1 Klilińskiego Street
15-089 Bialystok, POLAND

Details